Mini hacks, damit die Pfunde schneller purzeln!

Eine Pille hier, etwas Pulver da. 10 Kilogramm in einer Woche verlieren – OHNE Sport und Hunger natürlich. Werbungen versprechen viel, was sie nicht halten können. Der einzige, der hier Gewicht verliert, ist der Geldbeutel. Fazit, man ist gefrustet. So hat man nach solchen Wunderdiäten oft noch ein, zwei Kilo mehr auf den Hüften als davor.
Es geht aber viel einfacher. Hier erfahren wir heute, welche wahren Abnehm-Wunderwaffen wir in unserem direkten Umfeld zur Verfügung haben. Gut für den Körper, die Seele und natürlich unseren Geldbeutel. Und ohne Zeitaufwand in fast jede Situation einzubauen!

Das Grundgerüst

 

Ganz klar was gemeint ist, es handelt sich hierbei um die Ernährung – die Allgemein-Gesunde-Ernährung. Man kann noch so tolle Abnehm-Hacks in den Alltag einbauen, wenn die Ernährung als Grundgerüst nicht stabil ist, wird es wie ein Kartenhaus in sich zusammen fallen und man kommt seinem Ziel nicht näher. Muss ich dafür wirklich hungern? Um Gottes Willen natürlich nicht. Ganz im Gegenteil sogar. Durch ausgewogene und gesunde Ernährung fühlt man sich nicht nur länger gesättigt, man hat auf einmal auch spürbar mehr Energie. Essentiell sind hierbei natürlich ausreichend Obst und Gemüse, frisch zubereitete Gerichte – Tiefgekühltes ist ein No-Go – Hühnerfleisch und Fisch. Vielleicht sollte man auch eher den Griff zu Dinkel-Produkten wagen. Sie schmecken köstlich und sind wesentlich gesünder für den Körper. Aber auf die ideale Ernährung werden wir in einem Folge-Post genauer eingehen.

Wasser

  

Soweit das Grundgerüst steht, können wir jetzt etwas näher auf unsere Abnehm-Tipps eingehen. Wasser! Das absolute Wundermittel. Anstatt zur Limonade, einfach mal zu Wasser greifen. Das spart nicht nur eine Menge Kalorien ein, es sättigt auch. Wo Limonade Hunger hervor ruft, kann ihn Wasser unterdrücken. Auch ein großes Glas lauwarmes Wasser vor der Mahlzeit kann hier Wunder wirken. Wieso? Ganz einfach, man ist schneller satt und isst dadurch nur kleinere Portionen. Zudem ist Wasser ein Grundbaustein für schöne, strahlende Haut. Ein toller Nebeneffekt.
Der absolute Feinschliff wäre die Kombination mit Zitronen. Zitronen machen nicht nur lustig, sondern auch schlank! Mit Hilfe von Vitamin C – Ascorbinsäure – produziert der Körper das – für eine optimale Fettverbrennung wichtige – Hormon Noradrenalin. Der Botenstoff hilft, das Fett aus den Depots zu lösen und der Körper ist in der Lage, leichter auf gespeicherte Fette zurück zu greifen.

Sellerie

 

Sie ist da – die Langeweile. Wer kennt ihn nicht, den Griff zum Kühlschrank aus purer Langeweile. Greif in Zukunft zur Sellerie. Sie besteht zum Großteil aus Wasser und hat pi mal Daumen keine Kalorien. Oft geht es bei dieser schlechten Angewohnheit mehr um den Zwang etwas zu Essen, als um den Hunger. Warum genau Sellerie? Oh, sie kann mehr! Sellerie hilft, dass dein Körper entschlacken kann, sie soll den Blutdruck einpendeln, Entzündungen vorbeugen und für schöne Haut sorgen. Und vor allem, wir kauen, essen und haben etwas in der Hand. Damit kann man diese schlechte Angewohnheit in etwas Gutes verwandeln!

Kaffee

 

 

Ungesüßt und in einem gesunden Ausmaß. Kaffee regt die Durchblutung und den Kreislauf an, der Herzschlag wird schneller. Fettsäuren gelangen in den Kreislauf und werden dadurch abgebaut. Außerdem wirkt Koffein harntreibend, was dazu führt, dass wir häufiger auf die Toilette müssen – der Körper reinigt sich selbst von Schadstoffen. Aber wie gesagt, alles mit Maß und Ziel!

Grüner Tee

 

Mhh.. Ob zum Genuss oder zur Entspannung. Dieser Fettkiller ist ein Must-Have! Die Pflanzenstoffe im grünen Tee verbessern nicht nur die Fettverwertung im Körper, sie steigern auch die Fettverbrennung. Zudem enthält grüner Tee keine Kalorien und hilft zu entschlacken. Was für ein schöner Effekt! Genieß ihn also zu jeder Tages- und/oder Nachtzeit.

Grapefruit

 

Erfrischend, lecker, gesund und macht schlank! In der Frucht stecken viele Bitterstoffe, die sie zu einem absoluten Fettkiller machen. Die Bitterstoffe leiten Fette so, dass sie im Körper direkt verbrannt werden. Auf diese Weise verhindert die Grapefruit, dass sich fiese Pölsterchen an Hüfte und  Bauch ansetzen. Ob Grapefruit alleine oder gepresst und gemischt mit Wasser, sie schmeckt köstlich.

Chili

  

Hrr.. Feuerscharf! In der Chili steckt der Wirkstoff Capsaicin. Dieser kurbelt den Stoffwechsel an und erhöht in geringem Ausmaß die Körpertemperatur. Der Körper muss sich anstrengen und – wusch – Kalorien werden verbrannt. Ob als gewisses etwas zu einer Asia-Pfanne oder als Prise über ein Frischkäse-Brötchen, die Chili bietet viele Möglichkeiten verwendet zu werden. Und wach ist man danach auch – garantiert.

Spinat

 

Der absolute Kinderschreck – der oft bis ins Erwachsenenalter bleibt. Obwohl diese Köstlichkeit nicht nur absolut gesund ist, sondern gleichzeitig beim Abnehmen besonders effektiv ist. Spinat hilft, den Appetit zu zügeln und hat dazu noch kaum Kalorien. 13 Kalorien auf 100 Gramm, da kann man ohne schlechtes Gewissen richtig rein schlemmen.

Noch einige Fett-Killer im Schnelldurchlauf

Natürlich gibt es noch unzählige Lebensmittel, die Fettdepots regelrecht dahin schmelzen lassen, aber um nur noch einige hinzuzufügen, der Schnelldurchlauf:

  • Hühnereier
  • Magerquark
  • Geflügel und Fisch
  • Äpfel
  • Spargel
  • Kichererbsen
  • Pfefferminze
  • Äpfel
  • Gurken
  • und natürlich die Avocado, der wir schon einen Eigenen Beitrag gewidmet haben

Gesunde Ernährung, Abnehmen, Sport und co. sind sehr breit gefächerte Themen. Es ist unmöglich, sie in ein paar Zeilen komplett abzuarbeiten. Aber jetzt habt ihr kleine Ansätze, die euch dabei helfen sollen, leichter Abzunehmen. All diese Lebensmittel sind problemlos in jeden Alltag einzubauen – ob man eigene Gerichte damit kreiert oder sie zu gewohntem einfach hinzu gibt. Und ihr werdet begeistert sein!  (Natürlich wird das nicht das letzte mal sein, dass wir ein Thema dieser Art behandeln, keine Sorge.) Viel Spaß und Erfolg.

Article by Valentina

.

Be the first to comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.